Unsere beliebten Autoren-Lesungen unter dem Motto "Literatur Pur"
Seite drucken

In den Wintermonaten bietet Ihnen die Bergedorf-Bille-Stiftung Lesungen von Autoren, Märchenerzählern oder Schauspielern. 

Kommen auch Sie und erleben Sie "Literatur pur". Der Eintritt zu den Lesungen ist frei.

Unsere Veranstaltungsreihe, die wir nun bereits seit über 10 Jahren ausrichten, entspricht dem Stiftungsgedanken der sozialen Integration. Unsere Stiftung wird hier mit den Bürgerhäusern und anderen öffentlichen Einrichtungen im Stadtteil sowie mit Autoren und Gruppen, die sich dem Thema Integration, Alter und Jugend sowie dem nachbarschaftlichen Zusammenleben in der Stadt widmen, zusammenarbeiten.

Aktuelle Veranstaltungen kündigen wir stets auf dieser Seite sowie unter "Aktuelles" an.

Den Auftakt der Saison 2015/2016 bildete

Erika Deiters
mit Märchen zwischen Himmel und Erde aus Ost und West

Ihr folgten Anfang 2016

Kristine Bilkau
mit ihrem Roman Die Glücklichen,

Umeswaran Arunagirinathan
mit Allein auf der Flucht 

und
Silke Schopmeyer
mit Deich Mortale.

Damit macht ´Literatur Pur` nun erst einmal Sommerpause und meldet sich dann im Spätherbst mit dem neuen Programm für 2016/2017 zurück.

10 Jahre Literatur Pur
Seite drucken

Zu einem ganz besonderen und bunt gemischten Abend "Literatur Pur" hatten wir am Donnerstag, den 19.01.2012 ab 19.00 Uhr eingeladen.
              
Veranstaltungsort war unser Bergedorf-Bille-Treff in HH-Lohbrügge,
Wilhelm-Bergner-Str. 3.

Zu Gast war u.a. der Schriftsteller und Journalist Michael Koglin, der aus einigen Kurzgeschichten gelesen hat.

Kultur in den Nachbarschaftstreffs
Seite drucken

Tanz- oder Yogakurse, gemeinsames Nähen oder Schneidern, Vorträge oder Musizieren … die Palette der Aktivitäten in den Nachbarschaftstreffs der Hamburger Wohnungsbaugenossenschaften ist bunt.

Jetzt feierte „Literatur Pur“, die Lesereihe der Bergedorf-Bille-Stiftung, zehnjähriges Jubiläum. Zwei Lesungen und Musikdarbietungen standen in der Wilhelm-Bergner-Straße auf dem Programm.

„Es ist großartig, dass man hier nicht nur die Autoren kennenlernt, sondern auch die Nachbarn miteinander ins Gespräch kommen“, sagt Marko Lohmann, Vorstand Gemeinnützige Baugenossenschaft Bergedorf-Bille eG.

Ins Leben gerufen und über viele Jahre betreut hat sein Vorgänger Herbert Vetter die gut besuchte Veranstaltungsreihe. Autoren wie Petra Oelker, Boris Meyn, Carmen Korn, Regula Venske, Anke Cibach, Gunter Ger-lach oder Michael Koglin gehörten zu den eingeladenen Schriftstellern. Herbert Vetter: „Sie alle haben immer wieder die besondere Atmosphäre bei unseren Lesungen gelobt“. Gut kann er sich noch an die Lesung von Petra Oelker erinnern, bei der plötzlich über hundert Besucher den Nachbarschaftstreff stürmten.

Ebenso beliebt sind die Abende mit der Märchenerzählerin Erika Deiters. Auch ein Abend mit Erinnerungen von Russlanddeutschen hat bei den Besuchern einen tiefen Eindruck hinterlassen.

Marko Lohmann: „Inzwischen touren wir auch durch die in der Nähe gelegenen Bürgerhäuser, um noch mehr Menschen zu erreichen.“

( Ein Beitrag von Michael Koglin, im Januar 2012 )